Wer verbirgt sich eigentlich hinter AuBacke?

Mein Name ist Alena, ich bin in den 20ern mit starker Tendenz Richtung 30, mit dem besten Mann der Welt zusammen und Stiefmama eines ganz besonderen Jungen.
Außderdem bin ich älteste Tochter der tollsten Eltern überhaupt und Zweifach-Große-Schwester von den wundervollsten Schwestern, die man sich wünschen kann. ♥

Für das Backen habe ich mich früher überhaupt nicht interessiert und hatte zwei Linke Hände. Im Klartext, ich habe selbst einen Marmorkuchen ruiniert. Dass ich jemals leidenschaftliche backe und das auch noch salonfähig, hätten weder ich, noch mein Umfeld sich je erträumen lassen.

 

Wie kam es dann dazu, dass Backen zum größten Hobby wurde?

Angefangen hat alles mit dem Geburtstag meiner Mama im Mai 2014 und der Idee ihr einen Basic Fondant-Kurs zu schenken. Alleine wollte ich sie nicht schicken und da ich zum damaligen Zeitpunkt gerade noch in der Ausbildung war, konnte ich mir die beiden Kursgebühren schlicht und einfach nicht leisten. Also habe ich Google sowie Youtube bemüht und mir unendlich viele Anleitungen angesehen. Schlussendlich kam ich zu dem Ergebnis „das kann ich auch!“

Gesagt, getan, Mama hat eine Torte mit selbstgemachtem grünem Marshmallow-Fondant und Deko aus selbstgemachter Blütenpaste bekommen. Die Torte hatte gefüllt! die Höhe eines hohen einzelnen Tortenbodens und glich einer grünen Kraterlandschaft. Die Deko war in etwa so dick, wie die Torte hoch. Also durch und durch eher nicht so der Hit. Mama und einigen anderen Familienmitgliedern scheint es gefallen zu haben, denn seitdem wollten alle auch eine Torte und so kam ich zu meiner Passion.

Von Mal zu Mal wurde ich besser und routinierter und kann mich mittlerweile voll kreativ austoben und dabei entspannen. Es ist herrlich! Solltest du also noch ganz „neu“ sein, nicht verzagen! An dem Sprichwort „Übung macht den Meister“ ist tatsächlich etwas dran. 😉

Wieso braucht diese Welt noch so einen Blog?

Weil ich das beste Beispiel bin, dass das tatsächlich jeder schaffen kann. Auch die, die nicht schon als Kleinkind am liebsten in der Küche abhingen.

Ich werde auf meinem Blog ausgefallene Motivtorten sowie alltagstaugliche süße und salzige Leckereien vorstellen und euch all mein Wissen zur Verfügung stellen. Da ich die Hoffnung auf eine schlanke Linie immer noch nicht aufgegeben habe, möchte ich auch auf das Thema Ernährung, insbesondere das etwas figurfreundlichere Backen eingehen.

Das bedeutet keinesfalls, dass dies hier ein Blog ohne Kalorien oder gar ohne tierische Zutaten werden soll. Diese Trends finden sich an anderer Stelle zur Genüge. Das ist ein Blog für jeden, der gerne auch mal Alternativen (vegan, laktosefrei) aufzeigt. Doch genug der Diplomatie.. Ran an den Ofen!