Ich bin ja nicht unbedingt klassisch das, was man als traditionell bezeichnen würde und doch halte ich gerne an dem ein oder anderen aus vergangenen Zeiten fest.

Ein für mich unersetzlicher Brauch ist dieser hier, der in unserer Famile seit mehreren Generationen aufrecht erhalten wird. An Neujahr ist es traditionell so, dass die Patentante für ihr Patenkind ein Biskuitherz mit Buttercreme-Füllung und individueller Verzierung, backt. Dazu gibt es eine Zuckerschachtel, gefüllt mit allen möglichen Leckereien.

Für mich stand schon immer der damit verbundene Besuch bei meiner Patentante und der meiner Schwestern im Fokus. Selbstverständlich kündigt man sich mit einem oder, vorzugsweise mehreren, Böllern an und wünscht sich gegenseitig ein frohes neues Jahr, sitzt noch ein Bisschen zusammen und verbringt Zeit miteinander.

Ich finde es ganz wunderbar zu wissen, dass diejenigen von uns „Kindern“, die selbst schon Eltern und Paten sind, das Ganze weiterführen und freue mich schon sehr das auch einmal zu übernehmen.

Gibt es diese Tradition bei euch auch oder habt ihr andere Rituale zu Neujahr? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Mein liebstes Biskuit-Rezept findet ihr übrigens hier: https://aubacke-torte.de/?page_id=100